Zuletzt aktualisiert im September 4, 2023

Die Sahara und die Antarktis sind zwei der symbolträchtigsten und extremsten Landschaften der Erde, Sie repräsentieren sehr unterschiedliche Umgebungen und haben eine einzigartige geografische Bedeutung, Klima, und menschliches Verständnis.

Während es sich bei der einen um eine sengende Wüste handelt, die für ihre sengenden Temperaturen und den Flugsand bekannt ist, der andere ist ein eisbedeckter Kontinent, der durch eisige Temperaturen und atemberaubende Eisflächen gekennzeichnet ist.

Karawane in der Wüste. Marokko, Sahara.

Lassen Sie uns die Besonderheiten und Kontraste dieser beiden extremen Regionen erkunden.

BesonderheitSaharaAntarktis
OrtNordafrikaSüdlichster Kontinent
Größe9.2 Millionen Quadratkilometer (3.5 Millionen Quadratmeilen)14.2 Millionen Quadratkilometer (5.5 Millionen Quadratmeilen)
KlimaHeiß und trocken, mit Durchschnittstemperaturen zwischen 25 zu 35 Grad Celsius (77 zu 95 Grad Fahrenheit) im Sommer und 15 zu 25 Grad Celsius (59 zu 77 Grad Fahrenheit) im Winter.Kalt und trocken, mit Durchschnittstemperaturen zwischen -20 zu -80 Grad Celsius (-4 zu -112 Grad Fahrenheit).
VegetationSpärlich, Da nur wenige Pflanzen den rauen Bedingungen standhalten können.Fast keine Vegetation, wegen der extremen Kälte.
TierweltTiere, die an die Wüste angepasst sind, wie Kamele, Schlangen, und Eidechsen.Tiere, die an die Kälte angepasst sind, wie Pinguine, Dichtungen, und Wale.
Menschliche AktivitätBegrenzt, aufgrund der harten Bedingungen. Einige menschliche Aktivitäten finden in Oasen und an den Rändern der Wüste statt.Sehr begrenzt, wegen der extremen Kälte. Einige menschliche Aktivitäten finden an Forschungsstationen und in Küstengebieten statt.

Geografische Unterschiede

Die Sahara ist die größte der Welt heiß Wüste, erstreckt sich über Nordafrika vom Atlantischen Ozean bis zum Roten Meer.

Es umfasst eine Fläche von ca 9.2 Millionen Quadratkilometer, Damit ist es in seiner Größe in etwa mit dem gesamten europäischen Kontinent vergleichbar.

Die Wüste zeichnet sich durch ihre riesigen Sanddünen aus, Felsplateaus, und trockene Landschaften.

Antarktis, auf der anderen Seite, ist der südlichste Kontinent und liegt vollständig innerhalb des Polarkreises, und ist tatsächlich größer als die Sahara.

Es ist der fünftgrößte Kontinent, mit einer Fläche von ca 14 Millionen Quadratkilometer.

Im Gegensatz zur Sahara, Die Antarktis ist von einer massiven Eisdecke bedeckt, die etwa 1000 Meter umfasst 60% des Süßwassers der Welt.

Klimakontraste

Die Sahara ist für ihre extreme Hitze bekannt, mit einigen der höchsten Temperaturen, die jemals auf der Erde gemessen wurden.

Während des Tages, Die Temperaturen können deutlich über 40 °C steigen (104°F), und die Hitze wird durch den Mangel an Vegetation und die reflektierenden Eigenschaften des Wüstensands noch verstärkt.

Jedoch, Die Nächte können überraschend kalt sein, da es an Feuchtigkeit zur Wärmespeicherung mangelt.

Antarktis, im Gegensatz, ist der kälteste Ort der Erde. Die niedrigste jemals auf dem Planeten gemessene Temperatur betrug -89,2 °C (-128.6°F) an einer Forschungsstation auf dem Kontinent.

Die Küstengebiete sind relativ milder, mit Durchschnittstemperaturen von etwa -10°C bis -60°C (14°F bis -76°F) je nach Jahreszeit.

Antarktische Wüste
Antarktische Wüste

Einzigartige Lebensformen

Trotz der harten Bedingungen, Die Sahara ist die Heimat einer Vielzahl an Pflanzen- und Tierarten, die an die Wüstenumgebung angepasst sind.

Dazu gehören auch Kamele, Wüstenfüchse, Skorpione, und dürreresistente Pflanzen wie Kakteen und Akazien.

Viele dieser Organismen haben spezielle Anpassungen entwickelt, um mit der extremen Hitze und dem begrenzten Wasser zurechtzukommen.

Das Leben in der Antarktis findet sich hauptsächlich im umliegenden Ozean, wo Krill, Dichtungen, und Wale gedeihen.

Auf dem Land, Die Umgebung ist unglaublich herausfordernd, und nur wenige Pflanzen- und Tierarten haben es geschafft, sich an die Bedingungen anzupassen.

Dazu gehören Moose, Flechten, Pinguine, und Seevögel. Der Südliche Ozean ist reich an Meereslebewesen, mit komplexen Nahrungsketten, die ein einzigartiges Ökosystem unterstützen.

Menschliche Siedlungen

Trotz seiner Herausforderungen, Die Sahara wird seit Tausenden von Jahren von Menschen bewohnt.

Verschiedene Zivilisationen, wie die alten Ägypter, Berber, und Tuareg, haben die Wüste zu ihrer Heimat gemacht.

In letzter Zeit, In der gesamten Region gibt es verstreut Siedlungen und Oasen, und der Tourismus ist rund um Aktivitäten wie Wüstensafaris gewachsen.

Die Antarktis hat keine ständige menschliche Bevölkerung und unterliegt dem Antarktis-Vertragssystem, die den Kontinent als wissenschaftliches Reservat für Forschungszwecke auszeichnet.

Zahlreiche Forschungsstationen werden von verschiedenen Ländern betrieben, mit Wissenschaftlern, die den Klimawandel untersuchen, Ökosysteme, und mehr.

Es gelten strenge Umweltprotokolle, um die Auswirkungen auf den Menschen zu minimieren und das empfindliche Ökosystem zu schützen.


Antarktis vs. Sahara FAQs

Ist die Antarktis größer als die Sahara??

Ja, Die Antarktis ist größer als die Sahara. Die Antarktis ist der fünftgrößte Kontinent, mit einer Fläche von ca 14 Millionen Quadratkilometer. Die Sahara ist die größte heiße Wüste der Welt, deckt eine Fläche von ca 9.2 Millionen Quadratkilometer. Damit ist die Antarktis fast doppelt so groß wie die Sahara.

Welches ist die trockenere Sahara oder Antarktis??

Die Antarktis ist trockener als die Sahara. Die Sahara-Wüste erhält durchschnittlich 100 Millimeter Niederschlag pro Jahr, während die Antarktis durchschnittlich erhält 200 Millimeter Niederschlag pro Jahr. Jedoch, Die Niederschläge in der Antarktis fallen fast ausschließlich in Form von Schnee an, das nicht so schnell verdunstet wie Wasser. Das bedeutet, dass die Sahara trockener ist als die Antarktis, obwohl die Antarktis mehr Niederschläge erhält.

Ist die Antarktis eine Wüste??

Ja, Die Antarktis ist eine Wüste. Eine Wüste wird als ein Gebiet definiert, das weniger als erhält 250 Millimeter Niederschlag pro Jahr. Die Antarktis erhält durchschnittlich 200 Millimeter Niederschlag pro Jahr, was bedeutet, dass es der Definition einer Wüste entspricht. Jedoch, Die Antarktis ist eine kalte Wüste, im Gegensatz zu den heißen Wüsten wie der Sahara.

Welche Wüste ist am gefährlichsten?, Antarktis oder Sahara?

Sowohl die Antarktis als auch die Sahara gehören zu den gefährlichsten Wüsten der Welt.

Im Hinblick auf das Überleben, Die Antarktis ist gefährlicher als die Sahara. Die größte Gefahr in der Sahara ist der Hitzschlag, Dehydrierung, und Sandstürme.

Jedoch, Diese Gefahren können durch Vorsichtsmaßnahmen wie das Trinken von viel Wasser gemindert werden, Sonnencreme tragen, und über das Wetter informiert bleiben.

Das gesagt, Die Sahara birgt zusätzliche Gefahren in Form menschlicher krimineller Aktivitäten, Menschenhandel, und Terroranschläge.

Aufgrund der extremen Kälte ist die Antarktis eine gefährlichere Umgebung, der Mangel an Sonnenlicht, und das Vorhandensein von Wildtieren, die aggressiv sein können.

Die Durchschnittstemperatur in der Antarktis beträgt -57°C (-70°F), und die Kälte kann Erfrierungen und Unterkühlung verursachen.

In der Geschichte ereigneten sich mehrere tödliche Unfälle, bei denen Flugzeuge bei schlechtem Wetter versuchten, in die Antarktis zu fliegen, Aus diesem Grund ist das bevorzugte Transportmittel heutzutage die Kreuzfahrt.


Lesen Sie auch: Kalte Wüsten: was sie sind und wo sie zu finden sind

Hinterlasse eine Antwort